Über mich

Alle interessanten Fakten und Daten über Franziska Rubin

Ausbildung

Abitur am humanistischen Kaiser Wilhelm Gymnasium Hannover Abschluss des Studiums der Humanmedizin und der Doktorarbeit, Promotion, Dr. med. an der Universität zu Köln diverse Moderatorencoachings, Schauspiel- und Gesangsunterricht

Moderationen

  • 1998 – 2015: Live-Moderation des 45-minütigen MDR-Gesundheitsmagazins „Hauptsache Gesund“
  • 2000 – 2008: Diverse Specials für den MDR: „Dr. Franziska Rubin unterwegs“ oder „Hausbesuche“
  • 2001 – 2004: Moderation des Wissenschaftsmagazins „Sonde”, SWR; Wöchentliche Auftritte als medizinischer Experte in „Dabei ab zwei”, MDR und „MDR um 12”
  • 1999 – 2000: Live-Moderation von „CLEVER“, das tägliche Servicemagazin, VOX
  • 1997 – 1998: „Rubins Health”, moderiertes Gesundheitsmagazin WETTERKANAL
  • 1997 – 2000: verschiedenste Live-Moderationen und Mitaufbau des „KiKa”, Kinderkanal von ARD und ZDF
  • 1995 – 1996: „Mir nach”, Kindersendung, ARD, BR, 3SAT
  • 1994 – 1995: „Luft und Liebe”, Flirtshow, RTL2

Privat

Wer wirklich mehr über mein Privatleben erfahren möchte und das auch vertragen kann, könnte ja mein aktuelles Buch erwerben, denn mehr Privatleben als dort, kann man wohl kaum von sich preisgeben.

Warum ich das getan habe? Nicht, weil es mir Spaß bereitet, mich vor anderen auszuziehen, sondern weil ich gespürt habe, wie allein man als Frau unterwegs sein kann, wenn es nicht klappt mit dem Kinderkriegen. Zumindest fühlt sich das so an. Und auch, als ob man selber Schuld wäre, wenn man erst anfängt, Kinder zu wollen, wenn es eigentlich schon fast zu spät ist. Auch das ist ein Irrtum, denn nach Abitur, Studium und einigermaßen Erfolg im Beruf ist man eben nicht mehr 25. Und hier ist dann auch, biologisch gesehen, schon die beste Zeit fürs Kinderkriegen vorbei.

Ach, und den Richtigen muss man ja auch noch gefunden haben und das Gefühl, jetzt wäre dann mal genug gereist und getanzt und Zeit, sich ums Windelwechseln zu kümmern. Nun ja, wenn ich’s mir genau überlege, wäre 50 ja auch noch früh genug, um Kinder zu bekommen. Theoretisch. Aber wie das alles praktisch war, und wie hart es uns da gebeutelt hat, das können Sie jetzt nachlesen in „Von Null auf drei“.

Franziska Rubin

Ihr Lieblings…

… Ritual

Bei Anbruch der Dunkelheit ein Feuer im Kamin oder viele kleine Kerzen in bunten Schlafen an zu zünden und mit der ganzen Familie im Flackerlicht zu essen und vom Tag zu erzählen.

… Gewürz

Ganz bestimmt der Chili. Ich liebe meinen Chilibaum mit superscharfen Chilis. Allerdings muss ich sie immer nachträglich drauf tun auf meinen Teller, alle anderen lassen sonst ihr Essen stehen.

… Hausmittel

Apis Belladonna, diese kleinen homöopathischen Kügelchen reisen immer mit mir, da ich gerne mal Halsschmerzen bekomme. In der Regel reichen ein paar, und die Halsschmerzen sind weg.

… Essen

Seit ewigen Zeiten Sushi und thailändisch. Aber auch Spagetti mit Knoblauch und Chili oder Krabben. Yum.

… Spruch

Erwachsene achten auf Taten -Kinder auf Liebe! Da ist soviel wahres dran.